Kaum noch wegzudenken

Für die Feinschmeckerszene auf Mallorca war es wohl der Top-Event des Jahres. Sieben Chefs mit insgesamt sieben Michelin-Sternen kochten im Juni beim Großen Gourmet-Preis um die Wette und präsentierten den rund 150 erlesenen Gästen jeweils einen Gang eines üppigen Menüs.

Nach fünf Jahren Zusammenarbeit mit der Schörghuber-Gruppe – einmal im Castillo Hotel Son Vida – und viermal im Mardavall – fand der Event erstmals im Fünf-Sterne-Landhotel Castell Son Claret bei Es Capdellà in der Nähe von Calvià statt.

Bei seinem Heimspiel durfte Fernando Pérez Arellano die Kollegen Macarena de Castro, Andreu Genestra, Tomeu Caldentey, Rafa Sánchez sowie Michelin-Aspirant Santi Taura und Gastkoch Thomas Martin vom Jacobs Restaurant Hamburg (zwei Sterne) begrüßen. Offenbar funktioniert das Miteinander inzwischen so gut, dass Neid und Konkurrenz kein Thema sind. Im Gegenteil: Viele der Riege scheinen sogar Spaß am gemeinsamen Auftritt zu haben. Dazu beigetragen haben Initiativen wie „Chefs(in)“ – ein Zusammenschluss der gehobenen Gastronomie vor Ort auf Mallorca – genau so wie Gourmet-Preis-Organisator Andreas Dietz von der Agentur Desas von Deutschland aus.

Wo der Event im 2016 stattfinden wird, bleibt vorerst noch ein Geheimnis. Fest steht allerdings, dass das Happening kaum noch von der Insel wegzudenken ist. Gourmets sollten sich den nächsten Termin ganz dick im Kalender anstreichen, sobald er bekannt gegeben wird.

Acerca del autor

MMtumbet

Otras entradas por

Sitio web del autor

30

06 2015

Tu comentario