Mallorquinisches Ostermenü für Faule

Auf Mallorca ist schönstes Osterwetter angesagt, aber Familie oder Freunde haben sich zum Feiertagsschmaus angemeldet? Wer schon beim Gedanken an stundenlange Kochsessions von Müdigkeit oder Depressionen befallen wird, für den kommt hier die perfekte Lösung: das dreigängige Mallorca-Ostermenü, das mit wenig Mühe viel hermacht.

Und so sieht es aus: Grüner Bio-Salat mit Schnittlauch aus dem Klostergarten in Palma, mallorquinisches Lamm und ein leckeres Erdbeer-Dessert. Am Ostersamstag sind alle Geschäfte und Märkte geöffnet, los gehts.

Grüner Salat mit Schnittlauch: Den Salat aus dem Klostergarten gibts bei „Bio Granja Real“ nahe des Klosters  Son Real in Palma, aber auch viele Wochenmärkte bieten biologisch angebautes Grünzeug. Zwei Salatköpfe waschen und zerpflücken,  viel frischen Schnittlauch darüber streuen und mit einer Soße aus Ölivenöl (bestes), Essig, Salz, Pfeffer, Senf (Dijon) und Zucker mischen. Fertig, hat kaum zehn Minuten gedauert, ein köstlicher, leichter Start vor dem deftigen Hauptgang.

Geschmorte Lammkeule mit Rotwein: Beim Metzger eine oder zwei mallorquinische Lammkeulen vorbereiten lassen. Zu Hause salzen und pfeffern, in einem großen Bräter  von allen Seiten in sehr heißem Olivenöl anbraten, dann ein paar Zwiebeln, Karottenstifte, Knoblauchzehen, Rosmarinzweige und einen guten Schuss Rotwein dazu geben (kann man auch mit einem Teil Portwein ergänzen) und ab in den 180 Grad warmen Ofen. Ab jetzt muss man praktisch nichts mehr tun, das Fleisch schmort von alleine vor sich hin, während sich im Haus langsam ein köstlicher Duft verbreitet. Ab und zu die Keulen mit etwas Wein begießen, nach rund zweieinhalb Stunden sollte sich das Fleisch leicht vom Knochen lösen lassen. Der Sud ist schon die fertige Soße, eventuell mit Salz abschmecken, etwas Creme Fraiche kann nicht schaden. Dazu gibt es Kartoffeln und grüne Bohnen.

Erdbeeren mit Minze: Die Früchte, möglichst schöne, dunkelrote, werden halbiert, mit Zucker und Zitronensaft vermischt und mit frischer, gehackter Minze bestreut. Serviert werden die Erdbeeren dann noch mit einem großen Klecks Mascarpone, die vorher mit etwas Zucker, Vanille und Orangenlikör cremig gerührt wurde. Die Gäste werden nach diesem Menü seelig lächeln, und Koch und Gastgeber sind immer noch ganz entspannt, Sie werden sehen. In diesem Sinne: Frohe Ostern!

 

 

 

Schlagworte: ,

Acerca del autor

MMRedaktion

Otras entradas por

Sitio web del autorhttp://mallorcamagazin.com/

17

04 2014

Tu comentario